ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN VON

 CANINE • connected

 

1. VERTRAGSGEGENSTAND

1.1 Vertragsgegenstand sind Einzel- oder Gruppentrainingseinheiten, Seminare, Workshops, Veranstaltungen und Aktivitäten für Mensch und Hund. 

 

 

2. VERTRAGSGEGENSTAND

2.1 Der teilnehmende Hund muss haftpflichtversichert und behördlich gemeldet sein.

2.2 Akute oder chronische Erkrankungen sind vor Trainingsbeginn mitzuteilen.

2.3 Der Hund muss parasitenfrei sein, über einen ausreichenden Impfschutz verfügen und darf keine ansteckenden Krankheiten haben.

2.4 Den Anweisungen der Trainingsleitung ist Folge zu leisten, um größtmögliche Sicherheit während des Trainings zu gewähren.

2.5 Die Trainingsleitung ist wahrheitsgemäß über Verhaltensauffälligkeiten und Läufigkeit der Hündin vor Trainingsbeginn in Kenntnis zu setzen. 

2.6 Hunde mit übermäßig gesteigertem Aggressionspotential müssen im Training mit Maulkorb geführt werden.

2.7 Der teilnehmende Hund muss vom Kunden während der Trainingspausen im Auto so untergebracht werden, dass er weder zu großer Hitze noch Kälte ausgesetzt ist.

 

 

3. ANMELDUNG

3.1 Die Anmeldung zu Trainingseinheiten, Seminaren, Workshops und Veranstaltungen erfolgt verbindlich in schriftlicher Form per Mail.

3.2 Das Anmeldeformular ist vor Ausbildungsbeginn spätestens bei der ersten Trainingseinheit oder des Seminars auszufüllen und zu unterzeichnen.

 

 

4. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

4.1 Trainingseinheiten können bar vor Ort oder mittels 5er bzw. 10er Blöcke bezahlt werden. 

4.2 Der Betrag für 5er bzw. 10er Blöcke ist nach Rechnungserhalt mit Angabe der Rechnungsnummer als Verwendungszweck auf unten genanntes Konto zu überweisen. Der Kunde erhält die bestellte Anzahl an Blockkarten und retourniert je eine Karte pro gebuchter Trainingseinheit an die Trainerin. Blockkarten können bei Verlust nicht ersetzt werden.

4.3 Seminare, Workshops oder Veranstaltungen sind, falls nicht anders vereinbart, immer im Voraus nach Rechnungserhalt zu begleichen.

 

Bankverbindung: 

Steiermärkische Bank und Sparkassen AG 

IBAN: AT19 2081 5000 0106 3981 

Kontoinhaberin: Sarah Felberbauer

 

 

5. RÜCKTRITTSRECHT

5.1 Die Trainingseinheiten, Seminare, Workshops und Veranstaltungen finden grundsätzlich bei jedem zumutbaren Wetter statt, außer sie werden durch die Trainingsleitung abgesagt. 

5.2 Einzelne Trainingseinheiten fallen bei Absage durch CANINE • connected kostenlos aus.

5.3 Durch die Trainingsleitung abgesagte Seminare, Workshops oder Veranstaltungen werden zeitlich nachgeholt.

5.4 Die Trainingsleitung behält sich das Recht vor, falls erforderlich das Training nach eigenem Ermessen abzubrechen.

 

 

6. STORNIERUNG

6.1 Eine kostenfreie Stornierung ist bis 48 Stunden vor Beginn der Trainingseinheit möglich, bei einer späteren Absage sind 100% der Kosten fällig.

6.2 Bei Stornierung von Seminaren, Workshops und Veranstaltungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind keine Gebühren fällig. Wird später storniert, werden 50% der Kosten in Rechnung gestellt, wenn kein Ersatzteilnehmer genannt werden kann.

6.3 Sollte der Kunde ohne vorherige Absage nicht erscheinen, werden 100% der Kosten in Rechnung gestellt.

 

 

7. HAFTUNG

7.1 Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

7.2 Der Kunde haftet für seinen Hund, auch wenn er auf Anweisung der Trainingsleitung handelt.

7.3 Die Trainingsleitung übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen. 

7.4 Für Schäden durch teilnehmende Hunde übernimmt CANINE • connected keine Haftung.

7.5 Begleitpersonen sind durch den Hundeführer vor Trainingsbeginn von den AGB inkl. Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Eltern haften für ihre Kinder.

7.6 Das Verwenden von gesetzlich verbotenen tierschutzrelevanten Hilfs- oder Ausbildungsmitteln ist strikt untersagt, führt zum sofortigen Ausschluss und wird bei der Behörde angezeigt.

7.7 Der Trainingserfolg hängt immer vom jeweiligen Mensch-Hund-Team ab, daher kann keine Erfolgsgarantie gegeben werden.

7.8 Vom Kunden getätigte Foto- und Videoaufnahmen während des Trainings sind für die private Nutzung gestattet, die Veröffentlichung - speziell in Sozialen Medien - ist erst nach Rücksprache mit der Trainingsleitung erlaubt. Die kommerzielle Nutzung durch den Kunden ist ausgeschlossen.

 

 

8. URHEBERRECHT

8.1 Trainingsunterlagen, die von CANINE • connected ausgehändigt werden sind urherberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

 

9. DATENSCHUTZ

9.1 Soweit es zur Leistungserbringung und Organisation von CANINE • connected erforderlich ist, dürfen personenbezogene Daten des Kunden für die eigenen Zwecke erhoben, dokumentiert, gespeichert und verarbeitet werden. Weitere Bestimmungen sind der Datenschutzerklärung zu entnehmen.

9.2 Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass sämtliche von ihm und/oder seinem Hund entstandenen Fotos und Videos von CANINE • connected unentgeltlich zu Werbe- und Unterrichtszwecken verwendet werden dürfen. Sollte dies nicht gewünscht sein hat der Kunde das Recht, vor Beginn der Ausbildung schriftlich zu widersprechen.

 

 

10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

10.1 Mit seiner Unterschrift auf dem Anmeldeformular bestätigt der Kunde, dass er die AGB gelesen, verstanden und akzeptiert, sowie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hat.

10.2 Jegliche Änderungen und Ergänzungen der AGB bedürfen der Schriftform.